fbpx
Avatar-Foto

Gesundheitsreport Redaktion

Die Redaktion von Gesundheitsreport.com besteht aus verschiedenen Expertinnen und Experten aus den Bereichen Gesundheit, Medizin, Vorsorge, Wissenschaft und Pharma. Die Kombination aus fachspezifischen Ausbildungen, langjähriger Expertise und Erfahrungen sorgen für fakten- und studienbasierte Inhalte für unsere Lesenden.

Datteln – Superfood auf dem Vormarsch

Datteln – Superfood auf dem Vormarsch

Die Frucht der Dattelpalme genießt aufgrund ihres süßen und leckeren Geschmacks einen hervorragenden Ruf als natürliche Alternative zu Süßigkeiten. Das „Brot der Wüste“ liefert wichtige Mineralstoffe und wertvolle Vitamine. Nicht ohne Grund zählen Datteln zu den beliebtesten Superfoods unserer Zeit.

Datteln – Herkunft

Die Dattel kommt aus der Region rund um den Persischen Golf. Hier wird die Pflanze seit etwa 5.000 Jahren kultiviert. Heutzutage werden Datteln vor allem in heißeren Regionen des Orients angebaut. Darüber hinaus ist die charakteristische Frucht im Mittelmeerraum, den USA und Australien beheimatet.

Merkmale

Dattelbäume erreichen eine Höhe von bis zu 30 Metern. Die ca. 5 cm lange Frucht wird durch eine zunächst glatte, meist braunrote Schale gekennzeichnet. Im Laufe der Reifezeit beginnt die Schale zu Schrumpeln. Im Inneren befindet sich klebriges Fruchtfleisch, welches je nach Reifegrad verschiedene Farben annimmt und einen ungenießbaren Samen ummantelt.

Verwendung

Die Frucht des Dattelbaumes eignet sich zur Herstellung von Schnaps, Öl, und Essig. Aufgrund ihrer Mineral- und Vitalstoffe werden Datteln häufig als kleine Zwischenmahlzeiten oder in Kombination mit Käse oder Schinken angeboten. In traditionellen orientalischen Gerichten wird Datteln als natürliches Süßungsmittel eingesetzt.

Darum sind Datteln so gesund

Obwohl Datteln reich an Zucker sind, überzeugen sie nicht nur als schneller Energielieferant, sondern ebenso durch ein breites Portfolio, welches sich durch eine Fülle von Nähr- und Mineralstoffen auszeichnet. Demnach verfügt die Wüstenfrucht über Kalium, Kalzium, Phosphor und Magnesium. Magnesium übernimmt im menschlichen Körper wichtige Funktionen. Der Mineralstoff ist an über 300 enzymatischen Prozessen beteiligt und erfüllt diverse regulatorische Aufgaben. Unser Organismus benötigt Magnesium etwa für gesunde Stoffwechselvorgänge, bei hoher körperlicher und geistiger Aktivität und für die Interaktion zwischen Nerven- und Muskelzellen. Zudem ist sie reich an B-Vitaminen (B1, B2, B3, B5, B6, B7, B9, B12) und Eisen. Da Datteln die Bildung des Schlafhormons Melatonin anregen, eignen Sie sich hervorragend, als „gesunde Nascherei“ vor dem Schlafengehen.

Datteln sind reich an Ballaststoffen, welche einen positiven Effekt auf den Magen-Darm-Trakt ausüben und die Verdauung anregen. Ballaststoffhaltige Lebensmittel wirken zudem sättigend, weshalb sie einen Platz in vielen Diäten einnehmen. Ein weiterer Vorteil von Datteln liegt darin, dass sie jede Menge Antioxidantien enthalten. Diese schützen die Zellen vor freien Radikalen. Polyphenole sollen Krebserkrankungen vorbeugen und bei Prostatabeschwerden helfen. Präklinische Studien und wissenschaftliche Perspektiven legen demnach einen direkten Einfluss auf die PSA-Verdoppelungszeit nahe. So sollen die Polyphenole den Innenwänden der Prostata andocken und dort ihre entzündungshemmende Wirkung entfalten.

Gesundheitsreport.com nutzt Cookies

Auch unsere Website verwendet Cookies, um den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren