fbpx
Julian Deutsch

Julian Deutsch

Julian schreibt seit Jahren über Gesundheitsthemen und beschäftigt sich in diesem Zusammenhang mit neuen Forschungsergebnissen. Als Autor bei Gesundheitsreport möchte er seinen Lesern einen umfangreichen und informativen Einblick zu ausgewählten Themen geben und zugleich auf aktuelle Trends aufmerksam machen.

Laut dem Berufsverbund der Augenärzte Deutschlands e.V. leidet in Deutschland ca. jeder 5. Patient an Benetzungsstörungen1[Online] http://cms.augeninfo.de/nc/hauptmenu/presse/statistiken/statistik-trockenes-auge.html – Abgerufen am 26.06.2022. Wir zeigen Ihnen, was Sie gegen das lästige Sandkorngefühl und trockene Augen unternehmen können.

Kurz und knapp – Die wichtigsten Informationen im Überblick

  • Frauen sind häufiger betroffen als Männer2[Online] https://cms.augeninfo.de/nc/hauptmenu/presse/statistiken/statistik-trockenes-auge.html – Abgerufen am 26.06.2022
  • Schätzungen zufolge leiden alleine in Deutschland bis zu 15 Millionen Menschen an trockenen Augen
  • Ein „Trockenes Auge“ kann mehrere Ursachen haben
  • Oft klagen Betroffene über ein unangenehmes Sandkorngefühl, Brennen oder Kratzen
  • Trockenes Auge ist auch als „Sicca-Syndrom“ oder Keratoconjunctivitis „sicca“ bekannt
  • Bei der Behandlung kommen in der Regel Tränenersatzpräparate, spezielle Augentropfen und Gele zum Einsatz

Trockenes Auge – Was ist das überhaupt?

Unzählige Menschen klagen über trockene Augen, ständige Rötungen oder ein störendes Fremdkörpergefühl. Gerade im Winter spielt die trockene Heizungsluft den Krankheiten in die Karten und Arbeiten vor dem Computerbildschirm machen unserem Sehorgan zu schaffen. Doch wie entsteht ein „Trockenes Auge“ überhaupt?

Beim Trockenen Auge handelt es sich um eine multifaktorielle Erkrankung der Augenoberfläche. Bei der auch als „Sicca-Syndrom“ bekannten Erkrankung kommt es demnach zu Benetzungsstörungen der Binde- und Hornhaut. Das Auge wird in vielen Fällen unzureichend mit Tränenflüssigkeit versorgt. Darüber hinaus kann es vorkommen, dass „die Tränenflüssigkeit nicht die richtige Zusammensetzung an Wasser, Eiweiß und Fett“ hat, um das Auge richtig zu benetzen3[Online]  https://www.gesundheit.gv.at/krankheiten/augen/augenentzuendung/trockenes-auge – Abgerufen am 27.06.2022.

Symptome

Es ist eine erschreckende Statistik: Schätzungsweise leiden alleine in Deutschland bis zu 15 Millionen Menschen an trockenen Augen. Die Beschwerden können bei einem vorliegenden Sicca-Syndrom vielfältig auftreten. Während viele Betroffene über brennende und juckende Augen klagen, leiden andere unter einem Fremdkörpergefühl oder Beeinträchtigungen bei Sehen.

Ursachen

Die Verbreitung der multifaktoriellen Erkrankung ist in den vergangenen Jahren stark gestiegen. Durch den Wandel unserer Arbeitswelt und eine voranschreitende digitale Revolution verbringen immer mehr Menschen ihre Arbeitszeit vor dem Bildschirm. In der Folge blinzeln Betroffene deutlich weniger, „fast 80 % derjenigen, die täglich mehr als 3 Stunden am PC sitzen“, zeigen Symptome von trockenen Augen4Stefanie Hanke. [Online] https://www.aerzteblatt.de/archiv/206873/Multifaktorielle-Erkrankung-der-Augenoberflaeche-Volkskrankheit-trockenes-Auge – Abgerufen am 27.06.2022. Neben der Bildschirmarbeit zählen hormonelle Veränderungen, Alter, Schilddrüsenerkrankungen und Diabetes zu den häufigsten Ursachen. Darüber hinaus kann die Einnahme bestimmter Medikamente Benetzungsstörungen begünstigen. In vielen Fällen entwickelt sich die Krankheit schleichend und Symptome werden zunächst kaum wahrgenommen. Im weiteren Verlauf treten die Beschwerden regelmäßig auf und alltägliche Aktivitäten wie Lesen oder Fernsehen fallen deutlich schwerer.

Diagnose

Zu Beginn der Untersuchung steht in der Regel ein intensives Patientengespräch. Nachdem die Krankengeschichte und die bestehenden Symptome erfasst wurden, bleiben dem Arzt in der Folge körperliche Untersuchungen, die bei der Diagnose des Sicca-Syndroms eingesetzt werden:

  • Spaltlampenuntersuchung: Mit einem Spaltlampenmikroskop ist der Arzt in der Lage, das Auge unter geeigneter Beleuchtung und hoher Vergrößerung zu untersuchen. Hierbei werden die Hornhaut, der Tränenfilm, die Augenlider und die Bindehaut auf mögliche Auffälligkeiten kontrolliert. Typische Rötungen, Schleimfäden und klebriges Sekret liefern Hinweise auf das Sicca-Syndrom.
  • Schirmer-Test: Bei einem Schirmer-Test ermittelt der Arzt die Menge der Tränenflüssigkeit. Hierzu platziert er vorsichtig einen kleinen Teststreifen am Unterlid. Dieser saugt Tränenflüssigkeit auf und zeigt an, wie viel das Auge produziert.
  • Tränenfilmaufreißzeit: Die Tränenfilmaufreißzeit ist ein wichtiger Indikator zur Diagnose eines trockenen Auges. Bei dem Messverfahren wird der Tränenfilm mit einer fluoreszierenden Flüssigkeit gefärbt. Im Anschluss wird die Zeit nach dem Öffnen des Auges gemessen, bis erste Bereiche trocknen5 https://www.topglas.de/blogs/lexikon/traenenfilmaufreisszeit – Abgerufen am 27.06.2022.

Behandlung

Das Sicca-Syndrom wird in der Regel mit künstlichen Tränen behandelt. Hierzu kommen diverse Augentropfen und Gelpräparate infrage. Je nach Ursache und Ausprägung versucht der Arzt eine geringe Tränenproduktion durch die Gabe von Tränenersatzmitteln zu verbessern.

Wenn sich die Symptomatik im Zuge der Tränenersatzmitteltherapie nicht verbessert, kann eine Therapie mit kortisonhaltigen Augentropfen erfolgen.

Tipps bei trockenem Auge

Trockenes Auge - Ursachen, Symptome und Behandlung

Millionen Menschen haben auch hierzulande mit trockenen Augen zu kämpfen. Um bestehende Beschwerden zu lindern, können die folgenden Tipps helfen:

  • Die richtige Raumtemperatur ist für die Gesundheit unserer Augen überaus wichtig. Gerade in der kalten Jahreszeit klagen viele Menschen über trockene Augen, da Kälte und trockene Heizungsluft das Austrocknen der Augenoberfläche begünstigen. In der Folge verwandelt sich der Tränenfilm in dickflüssiges Sekret, welches sich schlechter auf der Oberfläche verteilt. Jucken und Brennen zählen zu den häufigsten Beschwerden. Achten Sie aus diesem Grund vor allem im Winter auf eine frische und feuchte Raumtemperatur. Lüften Sie hierzu regelmäßig und verwenden Sie bei Bedarf Luftbefeuchter.
  • Bildschirmarbeiten stressen die Augen und zählen zu den Hauptauslösern des Sicca-Syndroms. In diesem Zusammenhang empfiehlt die BARMER: „Wer die Augen bei der Bildschirmarbeit entlasten will, sollte etwa jede halbe Stunde eine mehrminütige Pause einlegen, bewusst in die Ferne schauen und viel blinzeln, um die Tränenflüssigkeit gleichmäßig über das Auge zu verteilen6https://www.barmer.de/firmenkunden/gesund-arbeiten/gesundheitsthemen/trockene-augen-durch-bildschirmarbeit-1056868 – Abgerufen am 27.06.2022.“
  • Wer unter trockenen Augen leidet, sollte verqualmte Räume meiden und den Glimmstängeln Adieu sagen. Längst ist bekannt, dass Rauchen das Auge nicht nur schneller altern lässt, sondern ebenso die Schutzschicht des Auges gefährdet.
  • Kontaktlinsen können trockene Augen verursachen. Entscheidend sind hierbei vor allem die Qualität und die Tragezeit. Neuere Kontaktlinsen bzw. Gellinsen enthalten Hyaluronsäure, die ein Austrocknen der Augen verhindern. Darüber hinaus ist die richtige Kontaktlinsenpflege überaus wichtig.
  • Wer tagtäglich genügend Flüssigkeit zu sich nimmt, beugt trockenen Augen aktiv vor. Achten Sie darauf, genügend Wasser zu trinken.
  • Vorsicht ist bei direktem Luftzug von Klimaanlagen geboten.
  • In kaltes Wasser getränkte Waschlappen gelten als einfaches Hausmittel bei trockenen Augen.
  • Gurken spenden unserer Haut Feuchtigkeit und sie enthalten wertvolle Antioxidantien und Vitamine. Tipp bei trockenen Augen: Kühlen Sie die Gurkenscheiben vor der Anwendung im Kühlschrank, um einen wohltuenden Erfrischungseffekt zu verspüren.
  • Grüntee-Extrakt enthält wertvolle Polyphenole, die entzündungshemmend wirken und freie schädliche Radikale bekämpfen. Aus diesem Grund ist grüner Tee ein beliebtes Hausmittel gegen Augenringe und trockene Augen.

Gesundheitsreport.com nutzt Cookies

Auch unsere Website verwendet Cookies, um den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren