fbpx
Avatar-Foto

Gesundheitsreport Redaktion

Die Redaktion von Gesundheitsreport.com besteht aus verschiedenen Expertinnen und Experten aus den Bereichen Gesundheit, Medizin, Vorsorge, Wissenschaft und Pharma. Die Kombination aus fachspezifischen Ausbildungen, langjähriger Expertise und Erfahrungen sorgen für fakten- und studienbasierte Inhalte für unsere Lesenden.

Sie würden sich eher zu der Kategorie „Sportmuffel“ zählen und Ihre Laufschuhe verstauben im Schuhregal? Fitnessstudios und Sportplätze sind für Sie absolute „No-Go“-Areas und Sie sind der Meinung, dass es zu spät ist, um mit sportlicher Aktivität zu beginnen? Falsch gedacht! Für einen Neubeginn ist es bekanntlich nie zu spät. Wir zeigen Ihnen die besten Sportarten für einen neuen Einstieg!

Was Sie in diesem Artikel erfahren

  • Warum Bewegung/ Sport wichtig ist
  • Die besten Sportarten für einen Neuanfang
  • So vermeiden Sie Verletzungen

Warum Bewegung/ Sport so wichtig ist

Mobilität und Lebensqualität gehen insbesondere im Alter Hand in Hand. Wer sich fit hält, profitiert davon oft auf mehreren Ebenen. Mit sportlicher Aktivität können Sie nämlich u. a. Ihr Herz-Kreislaufsystem und Ihr Immunsystem unterstützen und dem lästigen Übergewicht gezielt begegnen.

Durch moderaten Sport können Menschen ihre Fitness im Alter nachweislich verbessern. Jedoch stehen viele vor der Frage, wie sie nach einer langen Abstinenz wieder in das Training einsteigen sollen. Dabei gilt zunächst der Grundsatz, dass man es langsam angehen sollte. Immer wieder empfehlen Experten dabei gelenkschonende Sportarten mit einem geringen Verletzungsrisiko. Mit dem steigenden Alter kommen häufig physische Einschränkung hinzu.

Das Training muss demnach an die körperliche Verfassung angepasst werden. Vorerkrankungen und Verletzungen sollten in die Planung mit einfliessen. Wer länger keinen Sport betrieben hat, sollte in der Regel eine Meinung vom Experten/Arzt einholen. Je nach individueller Fitness können schon kleiner Spaziergänge ausreichen, um einen guten Einstieg zu bekommen. Dass Sport einen positiven Einfluss auf die Gesundheit hat, ist hinlänglich bekannt. Die Liste der möglichen Vorteile sieht wie folgt aus:

Die Lebenserwartung steigt durch Sport

Die WHO empfiehlt täglich 10000 Schritte zu machen. Die Intention dahinter ist klar: Durch Bewegung stärken Menschen ihr Herz-Kreislaufsystem, vermeiden Übergewicht und sie unterstützen die Abwehrkräfte. So zeigen epidemiologische Studien, dass kontinuierliche „körperliche Aktivität das Risiko etlicher Erkrankungen, die mit einer erhöhten Mortalität einhergehen, reduziert.“ 1Reimer, Carl D., Reimers, Anne K. und Knapp, Guido. So setzen Sie Training und Bewegung in der Therapie effektiv ein. 2013. S. 554.

Durch Sport können Sie Gelenkerkrankungen entgegenwirken

Sport hat einen positiven Effekt auf den ganzen Körper und kann mitunter Gelenkkrankheiten wie Rheuma entgegenwirken. „Wer rastet, der rostet“ ist demnach ein Spruch, der sehr viel Wahres in sich birgt.

Das Risiko für bestimmt Krebsformen sinkt

Sport kann das Risiko für zahlreiche Krebserkrankungen senken. Dies geht aus einer Studie mit dem Titel „European Code against Cancer 4th Edition: Physical activity and cancer“ hervor 2Leitzmann, Moritz, et al. European Code against Cancer 4th Edition: Physical activity and cancer. Cancer Epidemiology The International Journal of Cancer Epidemiology, Detection, and Prevention. 2014..

Sie können Ihre Motorik verbessern

Wer regelmässig Sport treibt kann seine Motorik verbessern. So belegen zahlreiche Studien die negativen Auswirkungen von fehlender körperlicher Aktivität auf die Motorik bei Kindern 3Ketelhut, Kerstin, et al. Verbesserung der Motorik und des kardiovaskulären Risikos durch Sport im frühen Kindesalter. 2005.. Auch im Alter wirkt körperliche Aktivität förderlich auf die Motorik des gesamten Bewegungsapparates.

Mehr Mobilität im Alter

Die Mobilität im Alter steht in einem direkten Zusammenhand mit der sozial-gesellschaftlichen Teilhabe. Sie hat zudem einen unverkennbaren Einfluss auf die Lebensqualität. Durch Sport können Sie diese Mobilität fördern und schützen.

Übergewicht bekämpfen

Übergewicht erhöht die Wahrscheinlichkeit für andere Krankheiten. Zudem belasten die überschüssigen Pfunde die Gelenke oft arg. Durch gezieltes Konditionstraining können Sie den lästigen Kalorien den Kampf ansagen. Ihr Körper wird es Ihnen danken.

i
Laut Informationen des Schweizer Sportobservatorium gehen 16 % der erwachsenen Bevölkerung nie zum Sport und 20 % seltener als einmal in der Woche (Stand 2020). 42 % betreiben hingegen zweimal pro Woche oder häufiger Sport 4SPORTOBS. www.sportobs.ch. [Online] [Zitat vom: 6. August 2020.] https://www.sportobs.ch/de/indikatoren/sport-und-bewegungsfoerderung/sportaktivitaet-der-erwachsenen-bevoelkerung/..

Die besten Sportarten für einen Neuanfang

Nordic Walking

Nordic Walking ist die perfekte Sportart für einen Wiedereinstieg. Dabei können Anfänger ihre Herzfrequenz und Belastung optimal steuern. Diese Sportart kurbelt die Kalorienverbrennung an und bringt den Kreislauf in Schwung. Im Gegensatz zum normalen Walking wird beim Nordic Walking der Oberkörper deutlich stärker belasten, da das Auf- und Abstützen mit den Stöcken die Arm- und Brustmuskulatur beansprucht. Und das Beste an der Sache: Bei Nordic Walking können Sie die Natur geniessen und immer wieder neue Routen entdecken.

i
Kleiner Tipp: Suchen Sie sich zu Beginn einen Walking-Partner, der ähnliche Ziele wie Sie verfolgt. Im Team macht Sport bekanntlich mehr Spass.

Aerobic

Aerobic ist eine gute Sportart, um die Koordination und Motorik zu schulen. In den Hauptphasen wird das Herz-Kreislaufsystem durch intensive rhythmische Bewegungen effektiv gefördert. Jedoch sollte man sich ab einem gewissen Alter zunächst von einem Arzt untersuchen lassen, da Aerobic ein gewisses Mass an Fitness voraussetzt.

Tipp: Wenn Sie mit Gelenkproblemen kämpfen, könnte Wasseraerobic die passende Sportart für Sie sein.

Radfahren

Radfahren ist eine Top-Sportart für den Wiedereinstieg, da die Betätigung der Pedale gleich mehrere Vorteile mit sich bringt. Radfahren stärkt das Herz-Kreislaufsystem, trainieren die Muskulatur und baut Kondition auf. Zudem können Sie, wenn sich fürs Radfahren entscheiden, die Intensität selbst bestimmen. Ein weiterer Vorteil liegt darin, dass Sie sich zwischen unzähligen Strecken und Radtouren in der Natur entscheiden können. Kleiner Tipp: Nutzen Sie das Rad nach längerer Inaktivität für kleinere Strecken, die Sie sonst mit dem Auto erledigen würden.

Fazit

Sport lohnt sich in jedem Alter und für einen Neustart ist es nie zu spät. Dabei ist es egal, ob der Einstieg durch längere Spaziergänge, Gymnastik-Programme oder kürzere Radtouren erfolgt. Oftmals kann es hilfreich sein, eine neue Sportart in einer Gruppe zu betreiben. Hier erhält man wertvolle Informationen und im Zweifelsfall den nötigen Motivationsschub. Probieren Sie es aus!

Quellen & Verweise[+]

Gesundheitsreport.com nutzt Cookies

Auch unsere Website verwendet Cookies, um den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren